Spukhafte Fernwirkung

Kontraklang: Ensemble Mosaik

Die Konzertinstallation “Spukhafte Fernwirkung” ist die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen dem ensemble mosaik und KOMMANDO HIMMELFAHRT (Thomas Fiedler) im Rahmen der Projektreihe Kommentierte Musik.

Wiederaufnahme: 1./2. Juni 2017 – Heimathafen Neukölln, Berlin

Premiere: 04. Juli 2016 – Heimathafen Neukölln, Berlin

 

mit ensemble mosaik / Albrecht Hirche – Schauspieler /  Thomas Fiedler (Kommando Himmelfahrt) und Bettina Junge – künstlerische Leitung

Mit der Projektreihe Kommentierte Musik setzt das ensemble mosaik seine Forschungsarbeit zur Entwicklung neuer Konzertformate fort und knüpft an die Idee der inszenierten Konzerte an. Ausgewählte Kompositionen werden durch “Kommentare” in ein Gesamtkonzept eingebunden. Dazu lädt das ensemble mosaik Künstler anderer Genres ein, ihre Perspektive auf diese Musiken in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Ensembles künstlerisch umzusetzen. Die Reflexion der Kompositionen wird Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung.

Eine Produktion des ensemble mosaik in Kooperation mit Kontraklang. Gefördert von der initiative neue musik berlin e.V., dem Deutschen Musikrat, dem Hauptstadtkulturfonds und der Kulturverwaltung des Landes Berlin.

Förderer: Berliner Senat – Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten, Deutscher Musikrat, inm – Initiative Neue Musik Berlin e.V., Hauptstadtkulturfonds

home

Comments are closed.