Lohengrin

Lohengrin kl.2- Foto Chr.Wiehle

Lohengrin

von Salvatore Sciarrino

Premiere am 25. 1.2014 – Staatstheater Oldenburg

Salvatore Sciarrino schafft in seinem “Lohengrin” von 1984 einen fragilen Klangkosmos. Der Mythos des Schwanenritters trifft auf die irdischen Wünsche des Menschen und endet in einem fatalen Zusammenstoß. Thomas Fiedler (KOMMANDO HIMMELFAHRT) inszeniert das außergewöhnliche Werk in einem Raum von Christian Wiehle. Im Zentrum des Abends steht die Stimmkünstlerin Salome Kammer.

Salvatore Sciarrino creates a subtle sound cosmos in his 1984 written composition “Lohengrin”. The legend of the swan knight is confronted with the quite earthly wishes of a human and results in a fatal crash. Thomas Fiedler (KOMMANDO HIMMELFAHRT) directed vocal artist Salome Kammer in a stage design by Christian Wiehle.

 

“Thomas Fiedlers Inszenierung eröffnet Assoziationsräume, in denen diese und andere Geschichten ihren Ort haben könnten. Und Salome Kammer performt diese geheimnisvolle Frau wirklich klasse. Ihr Spiel mit den Mikrophonen evoziert einen Hauch von Showstar-Atmosphäre, hilft aber auch, die verschiedenen Rollen, die sie einnimmt, zu unterscheiden. Dabei bleiben alle ihre Aktionen präzise abgezirkelt, auch daraus bezieht die Inszenierung ihre Spannung.” – Die Deutsche Bühne, Detlef Brandenburg

“Die knapp einstündige Aufführung konnte aus vielerlei Gründen zu einem solchen Erfolg werden: einmal ist die Musik von Sciarrino durchweg „schön“, ohne jedoch traditionelle expressionistische Ausdruckmuster zu verwenden.
(…)
Zweitens ist dem Regisseur Thomas Fiedler eine Sicht gelungen, die die „Durchgeknalltheit“ der armen Protagonistin fernab jeglicher Sentimentalität zeigt.
(…)
Der dritte Punkt des Erfolges gilt freilich der Interpretin Salome Kammer. Der Singschauspielerin, die in so vielen Uraufführungen ihr einzigartiges Doppeltalent nachgewiesen hat, scheint dieses Werk auf den Leib geschrieben.” – Neue Musikzeitung, Ute Schalz-Laurenze

Musikalische Leitung: Yuval Zorn – Inszenierung: Thomas Fiedler – Bühne/Kostüme: Christian Wiehle – Mit Salome Kammer, Henry Kiichli, Alvin Kölblinger, Volker Röhnert und dem Oldenburgischen Staatsorchester

home

Comments are closed.